Sprachen: Arabic (عربى)

Aktuelles

zur Übersicht

Rückblick auf 2020: PCs für alle gegen Bildungsverluste durch Corona

Peter Bernscherer Peter Bernscherer

Peter Bernscherer

2020 brachte nicht nur Corona – als Reaktion auf die Pandemie gründete sich in Wien auch der gemeinnützige Verein PCs für alle.

2020 brachte nicht nur Corona – als Reaktion auf die Pandemie gründete sich in Wien auch der gemeinnützige Verein PCs für alle. Seit im Frühjahr der Corona-Virus Österreichs Schulen leergefegt hatte, sollten Home Schooling und Distance Learning via Internet den Unterricht ermöglichen. Für viele Kinder aus Familien mit geringem Einkommen stellt diese Form des Unterrichtens aber eine große Herausforderung dar. Woher den notwendigen Computer nehmen, wenn das Geld ohnehin nur für das notwendigste reicht?

Wie alles begann: ein Ein-Mann-Projekt wächst über sich hinaus

Der Wiener Peter Bernscherer hatte bereits seit 2018 gebrauchte Computer eingesammelt, sie wieder in Gang gesetzt und an jene kostenlos weitergegeben, die sie für Schule, Studium oder Arbeit dringend benötigten, sich aber nicht leisten konnten. Sein Kellerabteil war sein Lager, sein Wohnzimmer die Werkstatt.

Um der enormen Nachfrage durch Corona gerecht zu werden, musste Peter sein Wirken jedoch auf effizientere und vor allem auf mehr Beine stellen. Er gründet daher im Mai gemeinsam mit ersten Mitstreitenden den gemeinnützigen Verein PCs für alle. Innerhalb kurzer Zeit darauf versammelte sich eine Schar Freiwilliger, die Peters Vision teilen: Spenden statt Wegwerfen. Um Menschen, insbesondere Kindern und Jugendlichen, den Weg in die digitale Zukunft ein wenig zu ebnen.

Zu Jahresende sind es bereits 14 Leute, die regelmäßig ehrenamtlich mitarbeiten – und noch viel mehr helfen fallweise aus. Einige reinigen die Geräte, verbauen Ersatzteile, löschen Daten und spielen frische Software auf. Andere transportieren sie von A nach B – wenn es sein muss auch quer durchs Land. So gehen dutzende Computer an verschiedene Schulen in Linz, damit deren Schülerinnen und Schüler daheim am Unterricht teilnehmen können. Und wieder andere Freiwillige stellen dem Verein ihr Know How oder ihr Netzwerk zur Verfügung: Georg Effenberger und Walter Starek vom Verein Juvivo vermittelten etwa ein günstiges Vereinslokal, Ernst Michalek erstellte eine Website. Auch auf Social Media Kanälen ist der Verein vertreten: Auf Twitter oder Peter Bernscherer auf Twitter und auf Facebook wirbt PCs für alle um Geräte-Spenden und berichtet fast täglich von der Freude, Erleichterung und Dankbarkeit jener, die sie schließlich erhalten.

Die Computer-Spenden kommen inzwischen sowohl von Privaten als auch Unternehmen und Organisationen, die ihre alten Geräte weitergeben. Und das ist gut so: Denn die Nachfragen kommen aus allen Bundesländern und fallweise sogar aus Deutschland. Sie kommen von Einzelpersonen, aber vor allem von Schulen oder karitative Organisationen, die händeringend Geräte für ihre Schützlinge suchen: Caritas, Hilfswerk, Volkshilfe, Wohnungslosenhilfe, Kinderfreunde und SOS Kinderdörfer sind so zu Partnern bei der effizienten Vermittlung der Computer geworden. Bereits mehr als 1000 Laptops oder PC-Systeme fanden über dieses Netzwerk unbürokratisch und schnell ihren Weg zu Menschen, die sie dringend benötigten.

2021 wird der Bedarf an kostenlosen PCs hoch bleiben

Für 2021 rechnen wir mit anhaltend hohem Bedarf an kostenlosen Geräten. Corona hat der Digitalisierung einen Schub verpasst, Home Schooling und Home Office werden selbst nach Abklingen der Pandemie nicht mehr verschwinden.

PCs für alle will sich dafür rüsten, um so vielen Menschen wie möglich helfen zu können. Durch neue Kooperationen auch noch stärker außerhalb Wiens. Deshalb arbeiten wir weiter an unserer Professionalisierung. Aktuell suchen wir nach einem ebenerdigen Standort für eine größere Werkstatt. Eventuell gelingt es uns sogar ein oder zwei fair bezahlte Angestellte zu beschäftigen, um unsere Effizienz zu erhöhen. Ein besonderes Anliegen ist auch der Start unseres Programms Digital Empowerment, mit dem wir vor allem Migrantinnen zu Expertinnen für alltägliche ComputerProbleme ausbilden möchten.

Bitte unterstützen Sie uns auch 2021 mit Ihren gebrauchten Computern, Laptops, Monitoren oder anderem Zubehör. Natürlich freuen wir uns auch über Geldspenden für Werkstatt- und Büromiete, Ersatzteile und Transportkosten!

Das Team von PCs für alle wünscht Ihnen ein schönes und gesundes Jahr 2021!

Rückblick auf 2020:
PCs für alle gegen Bildungsverluste durch Corona

Foto © Patrice Fuchs

Helfen Sie mit ihrer Spende!

Auch kleine Beträge helfen uns bei unserer Arbeit. Und über Daueraufträge freuen wir uns ganz besonders.

Spenden mit PayPal